Was macht ein Rettungswagen im Integrativen Montessori-Kinderhaus und Familienzentrum St. Martin?

Als am 30. Oktober der Rettungswagen des DRK (Rettungsdienst Mittelhessen) auf den Hof des Kinderhauses fuhr, war die Aufregung groß. Nein, es war kein Kind verletzt, der Rettungswagen kam „zu Besuch“.
Die Kinder des Integrativen Montessori Kinderhauses und Familienzentrums St. Martin (Träger der Einrichtung ist der Sozialdienst katholischer Frauen e.V. Gießen), waren natürlich sehr neugierig.

Zunächst bekamen die Kinder in der Gruppe von den Rettungssanitätern einige wichtige Informationen über den Einsatz des Fahrzeuges, konnten selbst verschiedene Dinge wie z.B. Blutdruck messen und EKG schreiben ausprobieren und waren mit Feuereifer dabei.

Was ist ein Rettungsrucksack? Wozu braucht man all diese Geräte?
Viele Fragen, die von den Mitarbeitern des DRK geduldig beantwortet wurden.

Danach ging es gemeinsam zum Rettungswagen. Dort lernten sie die Transportmöglichkeiten und Gerätschaften im Auto kennen, natürlich durfte auch das Blaulicht mit Martinshorn nicht fehlen.
Die Kinder konnten ihre eigenen Erfahrungen mit einbringen. Zum Abschluss nahm jedes Kind stolz eine Urkunde in Empfang.

Das Ziel der Aktion, den Kindern die Angst vor dem Rettungswagen und den Geräten zu nehmen, ist mehr als gelungen. Die Veranstaltung war ein voller Erfolg.