Der Spielkreis des Integrativen Montessori- Kinderhauses St. Martin feiert sein einjähriges Bestehen

Das Integrative Montessori Kinderhaus St. Martin (in Trägerschaft des Sozialdienstes katholischer Frauen Gießen e.V.) nimmt seit zwei Jahren an dem diözesanen Projekt „Kita als Familienzentrum“ teil.

In diesem Rahmen wurde ein Spielkreis im Kinderhaus für Kinder von 1 bis 3 Jahren im Nov.08 gegründet. Der Spielkreis findet jeden Montag von 16.00 Uhr bis 17.30 Uhr statt und baut auf den Grundlagen der Montessori Pädagogik auf .

Zum 1-jährigen Bestehen fand am Samstag den 7. November ein .Familienbrunch unter der Leitung von Frau Ba (Erzieherin und Leiterin des Spielkreises) statt. Anschließend wurden mit Eltern und Kindern Laternen gebastelt und gemeinsam Laternenlieder gesungen, die dann beim großen Laternenumzug des Montessori-Kinderhauses am 10.11. um 16:45 Uhr mitgebracht werden dürfen.

Der Spielkreis ist nicht nur eine gute Öffentlichkeitsarbeit zur Bekanntmachung der Montessoripädagogik, sondern hilft den Eltern und Kindern Kontakt zum Kinderhaus aufzubauen und sich gut einleben zu können.

Das Angebot des Spielkreises steht nicht nur Geschwisterkindern im Haus offen sondern auch Familien außerhalb des Hauses. Die Eltern bekommen hiermit Einblick und praktische Anleitung zur Umsetzung der Pädagogik in ihren eigenen Alltag. Die Kinder können untereinander Kontakte aufbauen und sind schon gut als Gruppe zusammengewachsen.

Eltern können sich untereinander bei Erziehungsfragen austauschen und gegenseitig unterstützen Über ganz viele Sinneserfahrungen erschließen sich die Kinder ihre Welt und finden die vorbereitete Umgebung und das entsprechende Angebot und Material vor, das sie in ihrer Entwicklung unterstützt.

Uns war es schon immer wichtig, die Familie der Kinder, die wir betreuen, in den Blick zu nehmen und deren Bedarfe zu erkennen und entsprechende Angebote zu machen, sagt die Leiterin des Kinderhauses, Mechtild von Niebelschütz. Sie bedankte sich bei dieser Gelegenheit bei Silke Ba für die gute Zusammenarbeit und die Möglichkeit der sehr frühen Förderung. Bernd Bender stellte die Arbeit des Montessori-Fördervereines vor, der den Spielkreis auch finanziell unterstützt.

Der Spielkreis ist eines von mehreren unterstützenden Angeboten, die das Kinderhaus für Familien bietet.

[i]Silke Ba[/i]